Kartenlegen Liebe

Was ist das Leben ohne Liebesglanz?
Friedrich von Schiller

Die Liebe ist beim Kartenlegen das Thema Nummer eins

Die Liebe ist so alt wie die Menschheit selbst.
Liebe ist die stärkste Art von Zuneigung, die wir empfangen können und die wir entgegenbringen können.

Somit ist es auch nicht verwunderlich, dass beim Kartenlegen die Liebe an erster Stelle steht.

Alle Menschen sehnen sich nach Nähe, Geborgenheit und Nestwärme.
Wir wollen jemanden an unserer Seite haben, mit dem wir uns emotional verbunden fühlen und mit dem wir durch dick und dünn gehen können.
Einem Menschen, dem wir alles anvertrauen können und umgekehrt.
Die meisten von uns träumen von der grossen Liebe, mit der wir bis ans Ende unserer Tage glücklich sein können.

Die Liebe ist nun mal das schönste Gefühl auf Erden.
Lieben und geliebt zu werden.
Das fühlt sich an, als schiene die Sonne vorne und hinten gleichzeitig.

Aber warum bereitet uns dann die Liebe so viel Kummer und Schmerz?
Warum sind so viele Beziehungen ein täglicher Kampfschauplatz?

Es drängt sich die Frage auf, wie wir das Leiden in unserem Liebesleben beenden können.
Gibt es eine Liebe ohne Leiden überhaupt?

Ja, es gibt eine Liebe ohne Leiden!

Kartenlegen für eine Liebe ohne Leiden

Warum bereitet uns das schönste Gefühl der Welt so viel Leiden?
Wie oft mussten wir das schon erleben?

Beim Kartenlegen stelle ich immer wieder fest, dass es ein zentrales Problem in Beziehungen gibt.
Wenn wir einen Menschen lieben, gehen wir davon aus, dass er genau so ist wie wir.
Wir glauben, dass er gleichermassen denkt, fühlt und handelt wie wir selber.

Wenn unser Partner Schwierigkeiten hat, dann denken wir, er müsste genauso damit umgehen wie wir es tun würden.
So wie es für uns das Beste wäre.
Das ist aber nur selten der Fall.

Wir vergessen gerne oder es ist uns auch zu wenig bewusst, dass unser Partner eine ganz andere Lebensgeschichte mit in die Beziehung bringt.
Dass er einen anderen Standpunkt sowie eine völlig andere Sichtweise bezüglich auf sein Problem hat.
Somit sind Konflikte bereits vorprogrammiert.

Wenn wir uns besser in unseren Partner hineinversetzen, können wir unnötige Schwierigkeiten und Enttäuschungen vermeiden.

Kartenlegen ist ein wunderbares Instrument, um herauszufinden, was unser Partner wirklich denkt, was ihn belastet und was er sich im Geheimen von uns wünscht und wie wir ihm wirklich helfen können.

Aber wir können beim Kartenlegen für die Liebe und für unsere Beziehung auch viel über uns selber herausfinden.

Wenn wir mit Kartenbildern die Gefühle unseres Partners beleuchten, durchschauen wir auch die unsrigen.
Unser Partner ist unser Spiegelbild.

Eine Liebesbeziehung ist eine wundersame Reise zu uns selbst

Die Liebe ist vielmehr als ein romantisches Miteinander.

Das Beziehungsleben treibt unsere persönliche Weiterentwicklung und unser spirituelles Wachstum voran.

Warum?

Unser Gegenüber, unser Partner ist ein Spiegel, in dem wir unsere eigenen verdrängten und vernachlässigten Seiten sehen.
In einer Liebesbeziehung sind wir einem Menschen so nah, wie sonst nie und wir müssen unweigerlich in unseren Seelenspiegel schauen.

Immer wenn wir uns auf einen anderen Menschen einlassen, nicht nur in der Liebe, sondern auch in Freundschaften sowie im Berufs- und Geschäftsleben, können wir viel über uns selber lernen.

So ziehen wir unbewusst Menschen und Situationen an, die uns der Spiegel unserer unbewussten und unterdrückten aber auch unserer ungern gesehenen Persönlichkeitsanteile sind.
Wenn wir in diesen Spiegel schauen, zeigen sich oft auch Persönlichkeitsanteile, von denen wir bislang nicht die leiseste Ahnung hatten.

In der Jungschen Psychologie spricht man hierbei vom Schatten.
Nach C.G. Jung ist der Schatten die versteckte Seite in der menschlichen Psyche.

Durch die Bewusstmachung unseres Schattens wird eine bis anhin unbekannte, schöpferische und nützliche Energie freigesetzt.
Diese neue verfügbare Energie ist, sofern wir sie positiv nutzen, ein enormer Gewinn für uns und alle unseren Beziehungen.
Egal, ob es sich um Liebesbeziehungen oder um berufliche-und geschäftliche Verbindungen handelt.

Kartenlegen für ein neues Verständnis von Liebe und Partnerschaft

Echte Liebe ist allumfassend.
Wahre Liebe ist nicht an Bedingungen geknüpft.

Das Kartenlegen für Liebesthemen hat mich persönlich gelehrt, meine Vorstellungen über die Liebe mit all ihren Facetten in einem neuen Licht zu sehen.
Ich habe gelernt, dass ich mich von überholten Beziehungsmustern lösen muss und mich meine Erwartungshaltungen nur unglücklich machen.

Auch hat mich das Kartenlegen gelehrt, wie Schwierigkeiten in Liebesbeziehungen umschifft werden können und wie unumgängliche Probleme gelöst werden können.
Jede Liebesbeziehung erlebt Höhen und Tiefen.
Wahre Liebe lässt uns deswegen nicht zweifeln.

Mich haben unzählige Ratsuchende angerufen, um sich die Karten für ihre Liebesangelegenheiten zu legen lassen.

Unrealistische Vorstellungen von Liebe und Partnerschaft bringt die Liebenden schnell auf den harten Boden der Realität.
Und leider zerbrechen auch wunderbare Beziehungen an wirklichkeitsfernen Ansichten.

Das muss nicht sein!

Mit Kartenlegen zur glücklichen Partnerschaft

Seit Jahren befasse ich mich beim Kartenlegen mit den unterschiedlichsten Fragen zu Liebe und Partnerschaft.

Auch in der besten Partnerschaft hängen manchmal düstere Wolken über den Beziehungshimmel.
Das ist völlig normal.
Manchmal gehen wir in einem Streit zu weit und sagen unschöne Worte, die wir nachher bereuen.
Machen wir kein Drama daraus, denn schliesslich ist nobody perfect.
Wichtig ist, dass wir uns nach einer Auseinandersetzung wieder versöhnen und echten Frieden mit unserem Liebsten schliessen.

Hast du Fragen zu Liebe und Partnerschaft?

Mit kompetentem Kartenlegen und mit meinem reichhaltigen Erfahrungsschatz in Liebesangelegenheiten helfe ich auch dir.

Dann wähle einfach 0901 99 11 94 Fr. 2.50/Minute
oder kaufe günstige Beratungsminuten mit Kreditkarte in meinem Shop
www.shop.onlinekartenlegen.ch

Deine Kartenlegerin Lena