Hellsehen

 

Hellsehen

 

„Wir sind mit dem Unsichtbaren näher verbunden als mit dem Sichtbaren.“
Novalis

 

Ich konnte bereits als Kind hellsehen und hellfühlen. Ich spürte, wie es den Menschen aber auch den Tieren um mich herum ging.
Auch habe ich als Kind vieles voraus gesehen, vor allem in der Schule. Zum Leidwesen meiner Lehrer, sie konnten nichts vor mir verbergen.
Eigentlich können alle Kinder hellsehen, einige mehr, andere weniger.
Die Veranlagung –  die unsichtbare, die geistige Welt wahrzunehmen –  ist in uns allen angelegt.
Leider werden die hellsichtigen Fähigkeiten der meisten Kinder von ihren Eltern und Erziehern schon früh zunichte gemacht.
Ich hatte das grosse Glück mit verständnisvollen und spirituellen Eltern aufzuwachsen. Auch meine Grosseltern, mütterlicherseits und väterlichseits waren sehr dem Geistigen zugewandt.
So wurde ich als Kind mit meinen hellsichtigen Anlagen von der ganzen Familie unterstützt und gefördert.
Egal, was ich von meinen Anderswelterlebnissen berichtete, ich hatte immer verständnisvolle und interessierte Zuhörer.
So war es für mich bald einmal klar, dass ich einen spirituellen Beruf ergreifen würde.
Für meine Eltern war es jedoch wichtig, dass ich vorerst einen bodenständigen Beruf erlernen sollte.
Ich machte eine Ausbildung als Kindergärtnerin. Die Arbeit mit den Kindern bereitete mir viel Spass und Freude, vor allem, weil ich die sensitiven Anlagen meiner Schützlinge fördern konnte.
Meine Sehnsucht mich voll und ganz metaphysisch zu betätigen, war aber grösser.
Ich habe nach ein paar Berufsjahren als Kindergärtnerin eine spirituelle Praxis eröffnet.
Für mich ist es ein Geschenk des Himmels meine wahre Berufung zu leben können.

Möchtest du mit mir in hellsichtiges Gespräch eintauchen?
Ich freue mich auf deinen Anruf!

Deine Hellseherin Lena

0901 99 11 94  Fr. 2.50/Min.