Kartenlegen und die kraftvolle Hilfe der Steine

Kartenlegen und die kraftvolle Hilfe der Steine

„Die Wogen glätten sich, der Stein wird aber auf dem Grund bleiben.“
Konfuzius

Die Sprache der Steine

Schon als Kind liebte ich Steine.
Stundenlang spielte ich mit Kieselsteinen im Bachbett.
Ich baute Steinmauern und Steinmännchen.
Meine Gedanken schweiften weit in die Vergangenheit zurück.
Was haben diese stummen Erdenbewohner wohl schon alles gesehen und erlebt?
Ich hatte auch das Gefühl, dass die Steine mir etwas sagen wollten.
Wollten sie mir von ihrer langen Zeit auf dieser Erde erzählen?
Heute weiss ich mit Sicherheit, dass es so ist.

.

Steine sind die ältesten Lebewesen auf unserer Erde

Viele Stunden verbrachte ich mit meinen scheinbar stummen Freunden.
Aber Steine sind nicht stumm.
Das können alle Menschen erfahren, die tief in das Wesen der Steine eintauchen.
Sobald ich mich mit meinen Hunden zu den Steinen gesellte, spürte ich, dass sie mich was wissenlassen wollten.
Ich fing an, die Sprache der Steine zu verstehen.
Es ist eine Sprache, die sich der gesprochenen Sprache und fünf Sinne entzieht.
Ich spürte die Tiefe ihrer Seelen.
Die Steine sind – wie alle anderen Lebenwesen auch – ein Teil der beseelten Natur.

Heute lebe und arbeite ich inmitten von Steinen, Edelsteinen, Kristallen und Harzen.
Die wunderbaren Lebewesen verleihen meiner ganzen Umgebung eine wohltuende Energie.
Diese kraftvolle Energie wirkt sich positiv auf die Menschen aus, die mich zum Kartenlegen und einer Beratung anrufen.
Die heilende und wohltuende Kraft wirkt vom ersten Moment unseres Gesprächs .
Ich bin dem Himmel dankbar für die beseelte Atmosphäre in meinen Räumen. Sie macht meine Beratungen einzigartig.

Die edlen Steine

Eigentlich gibt es für mich nicht edel oder unedel.
Jeder Stein hat für mich einen unbezahlbaren Wert.

Aber die Edelsteinsammlung meines Grossvaters hat es mir angetan.
Mein Grossvater war ein leidenschaftlicher Strahler und Mineraliensammler
Wenn ich vor seiner stattlichen Mineraliensammlung sass, fühlte ich mich wie in einer anderen Welt.
In dieser anderen Welt vergass ich alles um mich herum.
Die Edelsteine meines Grossvaters haben auch zu mir gesprochen.
Unserer Zwiesprache liessen sich ihre Geheimnisse und Urkräfte erahnen.

Warum sind Steine beim Kartenlegen so hilfreich?

Wie ihr schon wisst, habe ich bereits als Teenager mit dem Kartenlegen angefangen.
Ich stellte von Anfang an um jedes Kartenbild meine Steine auf.
Die Anordnung der Steine änderte ich mit jedem neuen Bild.
Das mache ich auch heute noch, wenn mich Menschen zum Kartenlegen anrufen.
Sobald ich ein Kartenbild fertig ausgelegt habe, greife ich intuitiv zu den Steinen, die mich umgeben.

Steine waren und sind für mich beim Kartenlegen eine unentbehrliche Hilfe.
Vor allem bei schwierigen und komplexen Themen unterstützen mich die Schwingungen meiner Steine.
Diese scheinbar stummen Lebewesen lenken mich mit ihrer Kraft in die richtige Richtung.
So konnte ich mit Kartenlegen und der Steinenergie vielen Ratsuchenden helfen.
Es waren oft Menschen, die ihre Hoffnung beinahe verloren hatten.
Bei nahezu allen schwierigen Fragen und Angelegenheiten finde ich mit Kartenlegen und Hilfe der Steine die richtigen Antworten.

Für mich persönlich macht es keinen Unterschied, ob ich einen teuren Stein, den ich einen exclusiven Steinladen erstanden habe, oder ob ich einen Stein, den ich am Wegrand gefunden haben, zum Kartenbild stelle.
Manchmal lächelt mich ein Stein beim Vorbeigehen an, so als ob er mitkommen will.
Edle Steine, Steine aus Wald und Wiesen, Steine aus dem Bachbett haben mich meine lieben Kunden in allen möglichen Situationen unterstützt.

Eliette von Siebenthal

„Die Steine helfen uns, intensiver zu leben.
Sie gehören zum Pulsschlag der Natur wie Ebbe und Flut,
wie Wasser, Luft, Feuer und Erde.“
Eliette von Siebenthal

Eliette von Siebenthal war eine Koryphäe mit ihrem Wissen über die Steine.

1966 Eliette von Siebenthal gründete ihre Boutique Windrose an der Kramgasse 66 in Bern.
Sie führte ihren einzigartigen Steinladen über mehrere Jahrzehnte.

Mehrmals hatte ich das Vergnügen von Eliette persönlich beraten zu werden.
Ich erinnere mich mit leiser Wehmut, als ich das erste Mal die Treppen zu ihrem Kellerladen hinunter stieg.
Die Gespräche mit dieser weisen Dame waren Balsam für meine Seele.
Ihre Ratschläge beherzige ich bis heute und ihre Geschenke haben einen besonderen Platz in meiner Wohnung.
Leider schied Eliette von Siebenthal im Februar 2014 unverhofft aus dem Leben.

Die Tochter von Eliette, Dominique Stalder, führt den Steinladen nun als Internet Boutique weiter.
Schaut euch einfach mal auf ihre Webseite um

http://www.windrose.ch

Eindrückliches Kartenlegen mit Hilfe eines Steins

Als vor Jahren eine liebe Bekannte zum Kartenlegen zu mir nachhause kam, war sie vorerst erstaunt, weil ich Steine in die Kartensitzung mit einbezogen habe.

Eliza, so heisst meine Bekannte, war in einer unvoratellbaren schwierigen Situation, als sie mich zum Kartenlegen aufsuchte.
Ehrlich gesagt, ich war ein wenig beunruhigt. Ich befürchtete, dass ich Eliza ohne hilfreiche Unterstützung wieder verabschieden musste.

Ich weiss noch heute genau, wie die Sitzung abgelaufen ist.

Nachdem ich mir für eine Lösung den Kopf zerbrochen hatte und ohne hilfreiche Idee dastand, war ich der Verzweiflung nahe.
Mir schien es, als hätten mich alle guten Geister verlassen.

Plötzlich ging ich wie im Trance in mein Zimmer. Instinktiv nahm ich einen Stein in die Hand. Diesen Stein hatte ich vor Jahren auf einer Alp gefunden.
Er ist mir einfach ins Auge gestochen. Ohne zu überlegen, wusste ich, der Stein gehört zu mir. Meinem neuen Mitbewohner habe ich mich mit einem besonderen Platz in meinem Zimmer bedacht.

Ich legte ein weiteres Kartenbild und stellte den Stein neben das Bild.
In Bruchteilen von Sekunden präsentierte sich die Lösung vor meinem geistigen Auge.

Eliza war überglücklich. Und ich nicht minder.

In Gedanken wieder bei meinen Steinen im Bachbett

Ein paar Tage später hat mir Eliza dieses wunderbare Zitat von Antoine de Saint-Exupériy geschickt.
Ich habe es dann in einer Sternennacht auf handgeschöpftem Büttenpapier geschrieben.

„Ich habe viel über die Kinder nachgedacht, die mit ihren weissen Kieseln spielen und sie verwandeln.
Sieh doch, sagen sie, dort marschiert ein Heer und dort sind Herden.
Der Vorübergehende aber, der nur Steine sieht, weiss nichts vom Reichtum ihrer Herzen.“

Als ich das gelesen haben, sah ich mich wieder als Kind, dass im Bachbett mit den Kieselsteine spielt und spricht.

Falls du dich für eine professionelle Kartenlegung interessierst und du dich von den Kräften der Steine unterstützen lassen willst, dann zögere nicht und  greif einfach zum Hörer.